Zum Zwinger : Unser Zwingername  ,,Brambusch“  wird abgeleitet durch das hohe Aufkommen von Bramen, einer Ginsterart, die in Form von Büschen wächst. In unserer alten Heimat  Brambauer, bei Lünen,  ein kleiner Ort in Westfalen, Nähe von Dortmund wie auch hier in Ostfriesland findet man diese Gewächse in großer Zahl. Was wäre nahe- liegender, als die bestehende enge Ver- bundenheit zum ehemaligen und jetzigen Zuhause durch die Namensgebung zu dokumentieren. Der Zwingername wurde 1992 vom  P S K / V D H  geschützt. Für uns ist es eine Sache der Selbstachtung, den  ,,alten“  oder den nicht mehr in der Zucht befindlichen Hündinnen als  ,,Dankeschön“  ihr Zuhause und damit die gewohnte Umgebung zu erhalten. Zucht heißt für uns, Interesse an der Rasse des wirklich als Rarität zu bezeichnenden Riesenschnauzer des Farbschlages ,,pfeffersalz“  zu haben. Sie dient bei uns nicht als Quelle zum Gelderwerb. Die Anzahl der Welpen in der BRD liegt zwischen 70 und 95 pro Jahr. Um schöne und familiengerechte Tiere zu züchten, verbleibt für uns oft nur die Möglichkeit, weite Fahrtstrecken ins Ausland zum Welpenvater in Ermangelung geeigneter Deckrüden Zuhause durchzuführen.